Leistungsphasen

Überblick über
alle Bauphasen

Bauen ist anspruchsvoll. Das lieben wir.

Damit sie einen Eindruck davon bekommen, welchen Weg wir gemeinsam beschreiten, bis ihr Gebäude fertig ist, geben wir hier einen Überblick über die typischen Leistungsphasen, die es bei jedem Bauprojekt gibt. Egal ob groß oder klein, privat oder öffentlich.

Uns ist einfach wichtig, dass sie wissen, was auf sie zukommt.

Aber keine Sorge: um die meisten Details müssen sie sich nicht selbst kümmern. Das übernehmen wir.

LPH 1
Grundlagenermittlung

Wir setzen uns gemeinsam an einen Tisch

In dieser Phase klären wir mit ihnen zusammen, worum es überhaupt geht.

Wir setzen uns zusammen an einen Tisch und besprechen grundsätzliche Fragen wie: Um was für ein Projekt handelt es sich? Welchen Nutzen soll es haben? Arbeiten wir mit Bestand oder bauen wir auf grüner Wiese? Wie viele Parteien sind beteiligt? Gibt es schon ganz konkrete Ideen, Vorstellungen oder Pläne, wie das Projekt umgesetzt werden soll? Und natürlich, auch ganz wesentlich: Wie ist das Timing und wie hoch ist das Budget?

Von der Idee zum Projekt

Jetzt wird es schon konkreter. Im zweiten Schritt machen wir eine erste Objektskizze und prüfen die Machbarkeit.


Heißt: Sobald wir gemeinsam die Eckdaten zu ihrem Bauprojekt besprochen haben, müssen wir den Umfang des Projekts abschätzen. Wir müssen also schon jetzt möglichst klar umreißen, wie ihr Gebäude aussehen soll, wie viele Gewerke und Materialien wir etwa brauchen, wieviel es kosten und wie lange die Bauphase dauern wird. Außerdem muss klar sein, welche Vorgaben, Normen und Bedingungen beim Projekt erfüllt werden müssen.


Es entstehen also, wie der Name schon sagt, eine Menge Pläne: vom Kosten- bis zum Rahmenterminplan.

LPH 2
Vorplanung

LPH 3
Entwurfsplanung

Ihr Gebäude wird konkret

Wenn wir uns über die Machbarkeit einig sind und sowohl der Termin- als auch der Kostenplan stehen, vertiefen wir uns in die Ausarbeitung des ersten Entwurfs.

Sie können jetzt quasi sehen, wie ihr Gebäude auf dem Papier Gestalt annimmt.

Am Ende dieser Phase muss ganz klar sein, wie ihr Objekt aussehen wird und welche gesetzlichen, technischen oder sozialen Regularien wir berücksichtigen müssen. Denn im nächsten Schritt geht es um die Baugenehmigung.

Das „Ja“ für den Bau

Jetzt geht es um die Wurst. Denn wir wollen, dass ihr Bauvorhaben genehmigt wird.

So gut wie alle bisherigen Schritte – die Planung, Recherche, Kalkulation und Dokumentation in den Phasen 1-3 – sind im Wesentlichen die Vorbereitung auf diesen Moment.

Denn die ganze Vorarbeit dient dazu, uns ein „Ja“ von der Baubehörde zu holen. Je sorgfältiger wir also bis hierhin waren, desto besser stehen jetzt unsere Chancen.

LPH 4
Genehmigungsplanung

LPH 5
Ausführungsplanung

Von der Skizze zum Konstruktionsplan

Wenn wir diese Phase zusammen erreicht haben, ist die größte Hürde genommen. Wir haben die Baugenehmigung und können mit den konkreten Plänen für ihr Gebäude durchstarten!

Die Skizzen, die es bisher von ihrem Gebäude gab, verwandeln sich in genaue Konstruktionszeichnungen, die bis ins Detail ausgearbeitet sind.

Das muss so sein, da die Pläne als Grundlage für alle Gewerke dienen, die den Bau umsetzen. Immerhin brauchen wir für jedes Detail jemanden, der ihre Vorstellungen mit uns zusammen umsetzt. Vom ersten Stein bis zur obersten Dachschindel, von der Elektroleitung bis zum Holzfußboden. Und natürlich brauchen wir für alles auch das entsprechende Material.

Gewerke briefen und Material berechnen

Nachdem wir an diesem Punkt wissen, welche Leistungen und Materialien wir brauchen, müssen wir die passenden Gewerke und Lieferanten dazu finden.

In dieser Phase bereiten wir also alle Unterlagen für die Auftragsvergabe vor, verfassen Leistungsbeschreibungen für die jeweiligen Fachbereiche, berechnen Mengen und koordinieren Schnittstellen.

Auch jetzt wieder essentiell wichtig: Termin- und Kostenpläne werden parallel permanent gegengeprüft. Zeit und Budget jederzeit im Blick zu haben und Überraschungen zu vermeiden, ist uns genauso wichtig wie ihnen.

LPH 6
Vorbereitung
der Vergabe

LPH 7
Mitwirkung bei
der Vergabe

Beauftragen und Bestellen

Mit den Unterlagen aus LP6 machen wir uns jetzt daran, Firmen zu Beauftragen und Material zu bestellen.

Wir holen Angebote ein und vergleichen. Sprechen mit den Mitarbeitern der in Frage kommenden Auftragnehmer. Prüfen Lieferzeiten und Kompetenzen. Und sprechen in allen Fällen Empfehlungen für sie aus.

Wenn dieser Schritt geschafft ist, können wir endlich vom Papier aufs echte Grundstück gehen – und mit dem Bauen loslegen.

Wir bauen

Es ist soweit – wir bauen! Ab jetzt nimmt ihr Gebäude im wahrsten Sinne des Wortes echte Form an.

Für uns geht es jetzt darum, die gesamte Baustelle zu koordinieren und einer permanenten Qualitätsprüfung zu unterziehen.

Läuft alles nach Plan? Haben wir die richtigen Leute? Sind wir noch gut in der Zeit oder verschiebt sich etwas? Wo stehen wir mit den Kosten?
In dieser Phase ist von unserer Seite aus nicht nur wichtig, quasi überall gleichzeitig zu sein. Wir legen auch sehr großen Wert auf eine gründliche Dokumentation.

Und am Ende von LP8? Ist ihr Gebäude fertig! Und sie bekommen die Schlüssel.

LPH 8
Objektüberwachung

LPH 9
Objektbetreuung

Ihr Gebäude bleibt frisch

Jetzt ist ihr Gebäude fertig und wird bereits genutzt. In dieser letzten Phase prüfen wir ihr Objekt noch einmal auf Mängel. Innerhalb der Gewährleistungsfristen sorgen wir dafür, dass alles so ist und bleibt, wie es geplant war.